Dienstag, 8. März 2016

Korkpapier - der neue Trend!


Kork - der neue Basteltrend! Nun haben wir die erste Lieferung Korkpapierbögen bekommen und im Shop eingestellt. Ich war schon ein wenig skeptisch, als ich die Korkpapiere erstmals auf der Paperworld in Frankfurt vor ein paar Wochen gesehen habe. Wie soll das funktionieren? Kork ist doch eigentlich eher spröde und splitterig - Korkpapier??? Kann man damit überhaupt etwas anfangen?? Man kann! Ein Kollege hatte am Montag Geburtstag und ich dachte mir, die Gelegenheit ist gut um das neue Korkpapier einfach einmal auszuprobieren. Es sind hauchdünn geschnittene Korkfurniere, die auf ein Papier aufgezogen sind. Das Material ist erstaunlich flexibel ohne zu brechen und lässt sich wie normales Papier stanzen, schneiden und kleben. Dieses Kärtchen war ruckizucki fertig. Dabei habe ich mit einem Hebelschneider geschnitten, mit Memorybox happy-Cloud und der BigShot ausgestanzt und mit einem Kleberoller verklebt. Also alles ganz normale Arbeitsgänge. Es hat einwandfrei funktioniert und das Ergebnis ist doch echt schön geworden, oder?

Zunächst haben wir drei verschiedene Korkfurniere für Sie geordert: http://www.bastelschoeppchen.de/korkpapier/
Bis zum 25.03.2016 profitieren Sie von unserem 10% günstigeren Einführungspreis.


Viele Grüße - Birgit vom Bastelschöppchen



1 Kommentar:

  1. wow - sogar die doch relativ schmalen Schriften sehen sehr sauber geschnitten/gestanzt aus, alle Achtung! Mein kleines Korkmuster ist auch sehr elastisch und leicht zu verarbeiten, ohne dasss etwas bröckelt. Grundsätzlich ist Kork zum Basteln eigentlich ideal: optisch ansprechend, natürlicher Look, fühlt sich gut an und lässt sich - in dieser Form - auch super verarbeiten. Ich sehe schon diverse Alben, Hüllen oder Boxen in Korkoptik auf uns zukommen *gg*
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen